Unternehmen ... Arbeitnehmer ... SteuerNews ...   Steuerplattform ÖSV Österreichischer Steuerverein :: für Unternehmen


Steuerplattform :: für Unternehmen
Steuerservice für Unternehmen und Selbständige

  Home |  Wegweiser |  Kostenlos  | Jobs  |  Newsletter  |  Feedback  

Information ...
 

Inhaltsverzeichnis

1 Steuerbare Umsätze (§ 1 UStG 1994)

  • 1.1 Steuergegenstand
    • 1.1.1 Leistungsaustausch
      • 1.1.1.1. Fruchtgenuss
      • 1.1.1.2 Gutscheine
      • 1.1.1.3 Habilitationsstipendien
      • 1.1.1.4 Zinsen vor Leistungserbringung
      • 1.1.1.5 Einräumung eines Bierlieferungsrechtes
      • 1.1.1.6 Weitere Fälle zum Leistungsaustausch
      • 1.1.1.7 Schadenersatz
        • 1.1.1.7.1 Allgemeines
        • 1.1.1.7.2 Deliktischer Schadenersatz
        • 1.1.1.7.3 Vertragliche Haftung
          • 1.1.1.7.3.1 Annahmeverzug, Lieferverzug
          • 1.1.1.7.3.2 Gewährleistung
          • 1.1.1.7.3.3 Garantieleistungen im Kfz-Handel
          • 1.1.1.7.3.4 Nichterfüllung
          • 1.1.1.7.3.5 Versicherungsvertrag
        • 1.1.1.7.4 Schadenersatz auf Grund besonderer gesetzlicher Vorschriften
      • 1.1.1.8 Mahngebühren
      • 1.1.1.9 Subventionen
        • 1.1.1.9.1 Allgemeines
        • 1.1.1.9.2 Zuschuss als Entgelt für eine Leistung
        • 1.1.1.9.3 Zuschuss als Entgelt von dritter Seite
        • 1.1.1.9.4 Echter nicht umsatzsteuerbarer Zuschuss
        • 1.1.1.9.5 Finanzierung von Forschungsvorhaben
      • 1.1.1.10 Mitgliedsbeiträge
      • 1.1.1.11 Leistungsaustausch bei Gesellschaftsverhältnissen
        • 1.1.1.11.1 Allgemeines
        • 1.1.1.11.2 Gründung von Gesellschaften
        • 1.1.1.11.3 Eintritt, Ausscheiden, Wechsel von Gesellschaftern
          • 1.1.1.11.3.1 Eintritt
          • 1.1.1.11.3.2 Wechsel von Gesellschaftern
          • 1.1.1.11.3.3 Gleichzeitiger Wechsel sämtlicher Gesellschafter
          • 1.1.1.11.3.4 Ausscheiden von Gesellschaftern bei Personengesellschaften
          • 1.1.1.11.3.5 Ausscheiden des vorletzten Gesellschafters
        • 1.1.1.11.4 Auflösung von Gesellschaften
        • 1.1.1.11.5 Umwandlungen
          • 1.1.1.11.5.1 Formwechselnde Umwandlung
          • 1.1.1.11.5.2 Übertragende Umwandlung
          • 1.1.1.11.5.3 Verschmelzung
          • 1.1.1.11.5.4 Vorgänge nach dem UmgrStG
        • 1.1.1.11.6 Leistungen zwischen Gesellschaft und Gesellschafter
          • 1.1.1.11.6.1 Allgemein
          • 1.1.1.11.6.2 Unternehmereigenschaft des Gesellschafters
    • 1.1.2 Eigenverbrauch
      • 1.1.2.1 Ort des Eigenverbrauchs
      • 1.1.2.2 Verwendungseigenverbrauch
        • 1.1.2.2.1 Sachzuwendungen an Arbeitnehmer
          • 1.1.2.2.1.1 Geringfügigkeitsgrenze
          • 1.1.2.2.1.2 Freiwilliger Sozialaufwand
          • 1.1.2.2.1.3 Beförderungsleistungen
          • 1.1.2.2.1.4 Beherbergung und Verköstigung
          • 1.1.2.2.1.5 Garagierung
        • 1.1.2.2.2 Vorangegangener Vorsteuerabzug
      • 1.1.2.3 Eigenverbrauch durch sonstige Leistungen
        • 1.1.2.3.1 Dienstnehmer-Verrichtungen für den Privatbereich des Unternehmers
        • 1.1.2.3.2 Eigenleistungen des Unternehmers
      • 1.1.2.4 Aufwandseigenverbrauch
      • 1.1.2.5 Auslandsleistungen
    • 1.1.3 Einfuhr
      • 1.1.3.1 Der steuerrechtliche Begriff der Einfuhr im System der Mehrwertsteuer
      • 1.1.3.2 Einfuhr von Gegenständen
      • 1.1.3.3 Behörden und anzuwendende Rechtsvorschriften
  • 1.2 Inland, Ausland
  • 1.3 Gemeinschaftsgebiet, Drittlandsgebiet
    • 1.3.1 Gemeinschaftsgebiet
    • 1.3.2 Drittlandsgebiet

2 Unternehmer, Unternehmen (§ 2 UStG 1994)

  • 2.1 Begriff des Unternehmers
    • 2.1.1 Allgemeines
    • 2.1.2 Kostengemeinschaften
    • 2.1.3 Miteigentumsgemeinschaften (Hausgemeinschaften)
    • 2.1.4 Gesellschafter
    • 2.1.5 Weitere Fälle
    • 2.1.6 Gewerbliche oder berufliche Tätigkeit
      • 2.1.6.1 Allgemeines
      • 2.1.6.2 Nachhaltigkeit
        • 2.1.6.2.1 Allgemeines
        • 2.1.6.2.2 Einzelfälle (ABC)
    • 2.1.7 Erzielung von Einnahmen
    • 2.1.8 Beginn und Ende der Unternehmereigenschaft
      • 2.1.8.1 Vorbereitungshandlungen
      • 2.1.8.2 Vorgesellschaft
      • 2.1.8.3 Ende der Unternehmereigenschaft
        • 2.1.8.3.1 Allgemeines
        • 2.1.8.3.2 Tod des Unternehmers, Unternehmereigenschaft der Erben
    • 2.1.9 Unternehmen
      • 2.1.9.1 Unternehmenseinheit
      • 2.1.9.2 Unternehmerische und nichtunternehmerische Sphäre
      • 2.1.9.3 Unternehmereinheit
  • 2.2 Selbstständigkeit, Organschaft
    • 2.2.1 Unselbstständigkeit natürlicher Personen (§ 2 Abs 2 Z 1 UStG 1994)
    • 2.2.2 Organschaft
      • 2.2.2.1 Allgemeine Voraussetzungen
      • 2.2.2.2 Auswirkungen
      • 2.2.2.3 Die Eingliederungsvoraussetzungen im Einzelnen
        • 2.2.2.3.1 Finanzielle Eingliederung
        • 2.2.2.3.2 Wirtschaftliche Eingliederung
        • 2.2.2.3.3 Organisatorische Eingliederung
      • 2.2.2.4 Beschränkung der Wirkungen der Organschaft auf das Inland
        • 2.2.2.4.1 Organträger im Inland:
        • 2.2.2.4.2 Organträger im Ausland:
  • 2.3 Körperschaften des öffentlichen Rechts
    • 2.3.1 Allgemeines
    • 2.3.2 Betriebe gewerblicher Art, die nur Eigenverbrauchszwecken dienen
    • 2.3.3 Hoheitsbetriebe - Betriebe gewerblicher Art; Trennung
    • 2.3.4 Definition der Körperschaft des öffentlichen Rechts
    • 2.3.5 Einzelfälle
  • 2.4 Sozialversicherung
  • 2.5 Fehlende Unternehmereigenschaft
  • 2.6 Sondergebühren der Ärzte

3 Lieferung (§ 3 UStG 1994)

  • 3.1 Begriff der Lieferung
    • 3.1.1 Liefergegenstand
    • 3.1.2 Abgrenzung zur sonstigen Leistung
    • 3.1.3 Einheitlichkeit der Leistung
      • 3.1.3.1 Allgemeines
      • 3.1.3.2 Unselbstständige Nebenleistungen
      • 3.1.3.3 ABC der einheitlichen Leistungen und unselbstständigen Nebenleistungen
  • 3.2 Derzeit frei.
  • 3.3 Eigenhandel, Kommissionsgeschäft, Vermittlung
    • 3.3.1 Kommissionsgeschäft
    • 3.3.2 Vermittlung
  • 3.4 Werklieferung
    • 3.4.1 Begriff
    • 3.4.2 Voraussetzungen
      • 3.4.2.2 Verwendung von Hauptstoffen
  • 3.5 Gehaltslieferung
  • 3.6 Be- und Verarbeitung
  • 3.7 Verschaffung der Verfügungsmacht
    • 3.7.1 Allgemeines
    • 3.7.2 Lieferung von Bauwerken
    • 3.7.3 Kauf auf Probe
    • 3.7.4 Zwangsvollstreckung
    • 3.7.5 Kauf unter Eigentumsvorbehalt
    • 3.7.6 Sicherungsübereignung
  • 3.8 Beförderungs- und Versendungslieferung
    • 3.8.1. Allgemeines
    • 3.8.2 Reihengeschäfte
  • 3.9 Beförderungs- und Versendungslieferung aus dem Drittlandsgebiet
  • 3.10 Tausch

3a Sonstige Leistung (§ 3a UStG 1994)

  • 3a.1 Sonstige Leistung
  • 3a.2 Tauschähnlicher Umsatz
  • 3a.3 Werkleistung
  • 3a.4 Vermittlung und Besorgung
    • 3a.4.1 Besorgungsleistung
    • 3a.4.2 Vermittlungsleistung
      • 3a.4.2.1 Allgemein
      • 3a.4.2.2 Vermittlung von gebrauchten Landmaschinen
  • 3a.5 Ort der sonstigen Leistung
  • 3a.6 Grundstücksort
    • 3a.6.1 Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück
    • 3a.6.2 Ort der sonstigen Leistung bei Messen und Ausstellungen
      • 3a.6.2.1 Sonstige Leistungen der Veranstalter von Messen und Ausstellungen
        an die Aussteller
      • 3a.6.2.2 Sonstige Leistungen ausländischer Durchführungsgesellschaften
      • 3a.6.2.3 Sonstige Leistungen anderer Unternehmer
  • 3a.7 Ort der Beförderungsleistung
    • 3a.7.1 Einschaltung eines Subunternehmers
    • 3a.7.2 Grenzüberschreitende Beförderungen
  • 3a.8 Tätigkeitsort
  • 3a.9 Leistungsort bei Katalogleistungen
    • 3a.9.1 Allgemeines
    • 3a.9.2 Ort des Leistungsempfängers
  • 3a.10 Katalogleistungen
    • 3a.10.1 Urheberrechtliche Vorschriften
    • 3a.10.2 Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
    • 3a.10.3. Leistungen bestimmter freier Berufe und Beratungsleistungen
    • 3a.10.4
    • 3a.10.5 Datenverarbeitung
    • 3a.10.6 Überlassung von Informationen
    • 3a.10.7 Finanzumsätze
    • 3a.10.8 Gestellung von Personal
    • 3a.10.9 Verzichtsleistungen betreffend Rechte
    • 3a.10.10 Verzicht auf Ausübung einer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit
    • 3a.10.11 Vermittlung von Katalogleistungen
    • 3a.10.12 Vermietung beweglicher körperlicher Gegenstände, ausgenommen Beförderungsmittel
    • 3a.10.13 Telekommunikationsdienste
  • 3a.11 Sonderfälle des Ortes der sonstigen Leistungen
  • 3a.12 Generalklausel
  • 3a.13 Verordnungsermächtigung

4 Bemessungsgrundlage (§ 4 UStG 1994)

  • 4.1 Entgelt
  • 4.2 Zusätzliche Entgelte
    • 4.2.1 Freiwillige Aufwendungen
    • 4.2.2 Entgelt von dritter Seite
  • 4.3 Durchlaufende Posten
    • 4.3.1 Allgemeines
    • 4.3.2 Einzelfälle
  • 4.4 Differenzbesteuerung
  • 4.5 Pfandschein und Spiel mit Gewinnmöglichkeit
  • 4.6 Tausch, tauschähnlicher Umsatz
    • 4.6.1 Allgemeines
    • 4.6.2 Sachzuwendungen an Arbeitnehmer
  • 4.7 Geschäftsveräußerung im Ganzen
  • 4.8 Bemessungsgrundlage beim Eigenverbrauch
    • 4.8.1 Dauernde Entnahme
    • 4.8.2 Vorübergehende Nutzung
    • 4.8.3 Entnahme der sonstigen Leistung
  • 4.9 Durchschnittsbeförderungsentgelt

5 Bemessungsgrundlage für die Einfuhr (§ 5 UStG 1994)

6 Steuerbefreiungen (§ 6 UStG 1994)

  • 6.1 Steuerbefreiungen
    • 6.1.1 Ausfuhrlieferungen und Lohnveredlung
    • 6.1.2 Umsätze für die Seeschifffahrt und Luftfahrt
    • 6.1.3 Grenzüberschreitende Güterbeförderung und Nebenleistungen
      • 6.1.3.1 Grenzüberschreitende Güterbeförderungen und andere sonstige Leistungen, die sich auf Gegenstände der Einfuhr beziehen
      • 6.1.3.2 Grenzüberschreitende Beförderungen und andere sonstige Leistungen, die sich unmittelbar auf Gegenstände der Ausfuhr oder der Durchfuhr beziehen
        • 6.1.3.2.1 Anwendungsbereich
        • 6.1.3.2.2 Ausnahmen von der Steuerbefreiung
      • 6.1.3.3 Sonstige Leistungen bei vorübergehender Einfuhr
        • 6.1.3.3.1. Anwendungsbereich
        • 6.1.3.3.2 Ausnahmen von der Steuerbefreiung
      • 6.1.3.4 Grenzüberschreitende Personenbeförderung
    • 6.1.4 Lieferung von Gold an Zentralbanken
    • 6.1.5 Vermittlung
    • 6.1.6 Andere echte Steuerbefreiungen
      • 6.1.6.1 Lieferung bei der Einfuhr zur vorübergehenden Verwendung
      • 6.1.6.2 Leistungen der Eisenbahnunternehmer für ausländische Eisenbahnen
      • 6.1.6.3 Leistungen an diplomatische und konsularische Einrichtungen, an internationale Organisationen im Gebiet eines anderen Mitgliedstaates sowie an NATO-Streitkräfte
        • 6.1.6.3.1 Begünstige Empfänger
        • 6.1.6.3.2 Voraussetzungen für die Steuerbefreiung
        • 6.1.6.3.3 Leistungen aus anderen Mitgliedstaaten an diplomatische und konsularische Einrichtungen sowie internationale Organisationen in Österreich
        • 6.1.6.3.4 Leistungen an diplomatische und konsularische Einrichtungen sowie internationale Organisationen und deren Mitglieder im Drittland
        • 6.1.6.3.5 Leistungen an diplomatische und konsularische Einrichtungen sowie internationale Organisationen und deren Mitglieder in Österreich
        • 6.1.6.3.6 Lieferungen neuer Kraftfahrzeuge an begünstigte Einrichtungen und deren Mitglieder in andere Mitgliedstaaten
    • 6.1.7 Leistungen der Sozialversicherungs- und Fürsorgeträger
      • 6.1.7.1 Begünstigte Unternehmer
      • 6.1.7.2 Umfang der Befreiung
    • 6.1.8 Geld- und Kapitalverkehr
      • 6.1.8.1 Gewährung und Vermittlung von Krediten
      • 6.1.8.2 Kreditgewährung im Zusammenhang mit anderen Umsätzen
      • 6.1.8.3 Umsätze von gesetzlichen Zahlungsmitteln
      • 6.1.8.4 Umsätze im Geschäft mit Geldforderungen
      • 6.1.8.5 Umsätze von inländischen amtlichen Wertzeichen
      • 6.1.8.6 Umsätze im Einlagengeschäft und Kontokorrentverkehr
        • 6.1.8.6.1 Einlagengeschäft
        • 6.1.8.6.2 Kontokorrentverkehr einschließlich Zahlungs- und Überweisungsverkehr
        • 6.1.8.6.3 Inkasso von Handelspapieren
      • 6.1.8.7 Wertpapiere
        • 6.1.8.7.1 Umfang der Befreiung
        • 6.1.8.7.2 Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren
      • 6.1.8.8 Gesellschaftsanteile
      • 6.1.8.9 Übernahme von Verbindlichkeiten
    • 6.1.9 Umsätze, die auch anderen Steuern unterliegen
      • 6.1.9.1 Grundstücksumsätze
        • 6.1.9.1.1 Allgemeines
        • 6.1.9.1.2 Begriff des Grundstückes
          • 6.1.9.1.2.1 Grundstück im Sinne des bürgerlichen Rechtes
          • 6.1.9.1.2.2 Abgrenzungsfragen (Betriebsvorrichtungen, Gewinnungsbewilligungen, Apothekengerechtigkeiten)
          • 6.1.9.1.2.3 Abgrenzungsfragen (Baurecht, Gebäude auf fremden Grund und Boden)
          • 6.1.9.1.2.4 Betriebsvorrichtungen
        • 6.1.9.1.3 Grundstücke im Miteigentum
          • 6.1.9.1.3.1 Errichtung eines Gebäudes im Wohnungseigentum
          • 6.1.9.1.3.2 Errichtung eines Gebäudes durch Miteigentümer ohne Begründung von Wohnungseigentum (im Falle Pkt c auch bei Begründung von Wohnungseigentum)
          • 6.1.9.1.3.3 Wechsel der Miteigentümer bei Miteigentumsgemeinschaften
          • 6.1.9.1.3.4 Miteigentumsgemeinschaft an bestehendem, unternehmerisch genutztem Gebäude - Begründung von Wohnungseigentum
          • 6.1.9.1.3.5 Alleineigentum an bestehendem, unternehmerisch genutztem Gebäude - Begründung von Miteigentum und unternehmerische Nutzung durch die Miteigentumsgemeinschaft
          • 6.1.9.1.3.6 Alleineigentum an bestehendem, unternehmerisch genutztem Gebäude -Begründung von Wohnungseigentum
        • 6.1.9.1.4 Eigenverbrauch von Grundstücken
          • 6.1.9.1.4.1 Allgemeines
          • 6.1.9.1.4.2 Eigenverbrauch bei Nutzung
          • 6.1.9.1.4.3 Eigenverbrauch bei Entnahme
        • 6.1.9.1.5 Option zur Steuerpflicht
          • 6.1.9.1.5.1 Zeitpunkt und Form der Optionsausübung
          • 6.1.9.1.5.2 Berechtigung zur Option
          • 6.1.9.1.5.3 Umfang der Option
          • 6.1.9.1.5.4 Eigenverbrauch
          • 6.1.9.1.5.5 Bemessungsgrundlage im Zusammenhang mit der Grunderwerbsteuer
          • 6.1.9.1.5.6 Vorsteuerabzug im Hinblick auf eine zukünftige Option
          • 6.1.9.1.5.7 Vorsteuerabzug für vor der Option empfangene Leistungen
        • 6.1.9.1.6 Einzelfälle
      • 6.1.9.2 Aufsichtsratsmitglieder
      • 6.1.9.3 Versicherungsverhältnisse
        • 6.1.9.3.1 Versicherungsleistungen
        • 6.1.9.3.2 Verschaffung von Versicherungsschutz
      • 6.1.9.4 Glücksspiele
    • 6.1.10 Umsätze von Blinden und dem Postwesen dienende Umsätze
      • 6.1.10.1 Blinde
        • 6.1.10.1.1 Allgemeines
        • 6.1.10.1.2 Verzichtsmöglichkeit
      • 6.1.10.2 Post
    • 6.1.11 Schulen, Privatlehrer
      • 6.1.11.1 Private Schulen und ähnliche Einrichtungen
        • 6.1.11.1.1 Allgemeines
        • 6.1.11.1.2 Vergleichbarkeit mit öffentlichen Schulen
        • 6.1.11.1.3 Einzelfälle
      • 6.1.11.2 Privatlehrer
    • 6.1.12 Vorträge, Kurse, Filmvorführungen
    • 6.1.13 Bausparkassen u. Versicherungsvertreter
    • 6.1.14 Gemeinnützige Sportvereinigungen
      • 6.1.14.1 Begriff Gemeinnützigkeit
      • 6.1.14.2 Begriff Körpersport
      • 6.1.14.3 Anwendungsbereich der Befreiungsbestimmung
      • 6.1.14.4 Verhältnis der Steuerbefreiung zu anderen Steuerbefreiungen
    • 6.1.15 Pflege- und Tagesmütter
    • 6.1.16 Vermietung und Verpachtung von Grundstücken
      • 6.1.16.1 Allgemeines
      • 6.1.16.2 Vermietung und Verpachtung
      • 6.1.16.3 Gemischte Verträge
      • 6.1.16.4 Keine Grundstücksvermietung
      • 6.1.16.5 Nutzungsüberlassung
      • 6.1.16.6 Ausnahmen von der Steuerbefreiung
      • 6.1.16.7 Betriebsvorrichtungen bei der Vermietung von Sportanlagen
      • 6.1.16.8 Garagierung
      • 6.1.16.9 Option zur Steuerpflicht
      • 6.1.16.10 Vorsteuerabzug im Hinblick auf eine zukünftige Option
    • 6.1.17 Wohnungseigentumsgemeinschaften
      • 6.1.17.1 Allgemeines
      • 6.1.17.2 Option zur Steuerpflicht
    • 6.1.18 Kranken- und Pflegeanstalten, Altersheime, Kuranstalten
      • 6.1.18.1 Allgemeines
        • 6.1.18.1.2 Option zur Steuerpflicht
      • 6.1.18.2 Kranken- und Pflegeanstalten
        • 6.1.18.2.1 Begriff
        • 6.1.18.2.2 Begünstige Leistungen
        • 6.1.18.2.3 Umfang der Befreiung – Nebenleistungen
      • 6.1.18.3 Alters-, Blinden- und Siechenheime
      • 6.1.18.4 Kuranstalten- und Kureinrichtungen
    • 6.1.19 Ärzte
      • 6.1.19.1 Allgemeines
      • 6.1.19.2 Tätigkeit als Arzt
        • 6.1.19.2.1. Umsätze als Arzt
          • 6.1.19.2.1.1 Heilbehandlung
          • 6.1.19.2.1.2 Erstellung von Gutachten
        • 6.1.19.2.2 Hilfsgeschäfte
        • 6.1.19.2.3 Keine Umsätze aus ärztlicher Tätigkeit
        • 6.1.19.2.4 Abgrenzung ärztliche Tätigkeit – Krankenanstalt
      • 6.1.19.3 Tätigkeit als Psychotherapeut
        • 6.1.19.3.1 Umsätze als Psychotherapeut
        • 6.1.19.3.2 Keine Umsätze aus psychotherapeutischer Tätigkeit
      • 6.1.19.4 Tätigkeit als Psychologe
        • 6.1.19.4.1 Umsätze als Psychologe
        • 6.1.19.4.2 Beratungsleistungen durch Psychologen, Psychotherapeuten und andere Personen
      • 6.1.19.5 Ärztliche Praxisgemeinschaften
        • 6.1.19.5.1 Allgemeines
        • 6.1.19.5.2 Innengemeinschaften
        • 6.1.19.5.3 Außengemeinschaften
    • 6.1.20 Zahntechniker
      • 6.1.20.1 Allgemeines
      • 6.1.20.2 Ausfuhrlieferungen durch Zahntechniker
    • 6.1.21 Lieferung von menschlichem Blut und Organen
      • 6.1.21.1 Begriffsbestimmung
    • 6.1.22 Krankenbeförderung
      • 6.1.22.1 Allgemeines
      • 6.1.22.2 Krankenbeförderung durch Luftfahrzeuge
      • 6.1.22.3. Krankenbeförderung mit Notarzt
    • 6.1.23 Jugendheime
    • 6.1.24 Kulturelle Leistungen von Bund, Länder und Gemeinden
    • 6.1.25 Krankenanstalten, Jugendheime und kulturelle Tätigkeiten durch gemeinnützige Körperschaften
    • 6.1.26 Lieferung und Entnahme von Gegenständen
      • 6.1.26.1 Lieferung und Entnahme
      • 6.1.26.2 Nutzungseigenverbrauch
    • 6.1.27 Kleinunternehmer (§6 Abs. 1 Z 27 UStG 1994)
      • 6.1.27.1 Allgemeines
      • 6.1.27.2 Ermittlung der 300.000 S-Umsatzgrenze
      • 6.1.27.3 Toleranzgrenze von 15%
      • 6.1.27.4 Abweichendes Wirtschaftsjahr
      • 6.1.27.5 Überschreiten/Unterschreiten der Umsatzgrenze
      • 6.1.27.6 Ig Lieferung neuer Fahrzeuge durch Kleinunternehmer
    • 6.1.28 Zusammenschlüsse von Banken, Versicherungen und Pensionskassen
      • 6.1.28.1 Allgemeines
      • 6.1.28.2 Zusammenschlüsse
      • 6.1.28.3 Begünstigte Leistungen der Zusammenschlüsse
      • 6.1.28.4 Kosten
      • 6.1.28.5 Leistungen zwischen den Unternehmen
      • 6.1.28.6 Einzelfälle
  • 6.2 Option zur Steuerpflicht
  • 6.3 Kleinunternehmer, Option zur Steuerpflicht
    • 6.3.1 Option zur Steuerpflicht (Verzichtserklärung)
    • 6.3.2 Rücknahme der Verzichtserklärung
    • 6.3.3 Widerruf der Verzichtserklärung
  • 6.4 Befreiungen bei der Einfuhr

7. Ausfuhrlieferung (§ 7 UStG 1994)

  • 7.1 Beförderung oder Versendung
    • 7.1.1 Beförderung
    • 7.1.2 Versendung
    • 7.1.3 Touristenexport
  • 7.2 Ausländischer Abnehmer
    • 7.2.1 Grundsatz
    • 7.2.2 Touristenexport
  • 7.3 Ausrüstung und Versorgung eines Beförderungsmittels
    • 7.3.1 Gegenstände zur Ausrüstung eines Kraftfahrzeuges
    • 7.3.2 Werklieferungen
    • 7.3.3 Feste Verbindung bzw bestimmungsgemäße Verwendung
    • 7.3.4 Versorgung eines Kraftfahrzeuges
    • 7.3.5 Entscheidungsbaum
    • 7.3.6 Andere Beförderungsmittel
  • 7.4 Ausfuhrnachweis allgemein
  • 7.5 Ausfuhrnachweis im Versendungsfall
  • 7.6 Ausfuhrnachweis im Touristenexport bzw bei sonstiger Beförderung
    • 7.6.1 Ausfuhrnachweis im Touristenexport
    • 7.6.2 Ausfuhrnachweis bei sonstiger Beförderung
  • 7.7 Verordnungsermächtigung

8 Lohnveredlung an Gegenständen der Ausfuhr (§ 8 UStG 1994)

  • 8.1 Voraussetzungen
    • 8.1.1 Einfuhr oder Erwerb zum Zweck der Lohnveredlung
    • 8.1.2 Sonstige Voraussetzungen
  • 8.2 Ausländischer Abnehmer
  • 8.3 Ausfuhrnachweis

9 Umsätze für die Seeschifffahrt und die Luftfahrt (§ 9 UStG 1994)

  • 9.1 Umsätze für die Seeschifffahrt
    • 9.1.1 Betroffene Wasserfahrzeuge
    • 9.1.2 Betroffene Leistungen
  • 9.2 Umsätze für die Luftfahrt
    • 9.2.1 Betroffene Luftfahrzeuge
    • 9.2.2 Betroffene Leistungen
  • 9.3 Buchnachweis

10 Steuersätze (§ 10 UStG 1994)

  • 10.1 Normalsteuersatz
  • 10.2 Ermäßigter Steuersatz von 10%
    • 10.2.1. Gegenstände der Anlage und Münzen
      • 10.2.1.1 Gegenstände der Anlage Z 1 – Z 43
      • 10.2.1.2 Münzen und Medaillen aus Edelmetall
      • 10.2.1.3 Gegenstände der Anlage Z 44 bis Z 46
      • 10.2.1.4 Gegenstände der Anlage Z 44 (Kunstgegenstände)
    • 10.2.2 Vermietung von Druckerzeugnissen
    • 10.2.3 Tierzucht, Anzucht von Pflanzen und unmittelbar der Tierzucht dienende Leistungen
      • 10.2.3.1 Tierzucht (Aufzucht, Mästen und Halten von Tieren)
      • 10.2.3.2 Anzucht von Pflanzen
      • 10.2.3.3 Vatertierhaltung, Förderung der Tierzucht und künstliche Besamung
    • 10.2.4 Vermietung von Grundstücken; Wohnungseigentumsgemeinschaften
      • 10.2.4.1 Allgemeines
      • 10.2.4.2 Vermietung von Grundstücken für Wohnzwecke
      • 10.2.4.3 Nebenleistungen
      • 10.2.4.4 Lieferung von Wärme
      • 10.2.4.5 Eigenverbrauch
      • 10.2.4.6 Beherbergung
      • 10.2.4.7 Camping
      • 10.2.4.8 Wohnungseigentumsgemeinschaften
      • 10.2.4.9 Garagen im Wohnungseigentum
    • 10.2.5 Künstler
      • 10.2.5.1 Begriff Künstler
      • 10.2.5.2 Begriff Tätigkeit als Künstler
      • 10.2.5.3 Einräumung und Übertragung von urheberrechtlich geschützten Rechten
      • 10.2.5.4 Autoren
    • 10.2.6 Schwimmbäder, Thermalbehandlung
      • 10.2.6.1 Begünstigte Umsätze von Schwimmbädern
      • 10.2.6.2 Begünstigte Umsätze im Rahmen der Thermalbehandlung
    • 10.2.7 Gemeinnützige Rechtsträger
      • 10.2.7.1 Begünstigte Rechtsträger
      • 10.2.7.3 Umfang der Begünstigung
      • 10.2.7.4 Liebhabereivermutung
      • 10.2.7.5 Auswirkung einer Ausnahmegenehmigung nach der BAO
      • 10.2.7.6 Umfang des betrieblichen Bereiches bei gemeinnützigen Vereinen
      • 10.2.7.7 Aufteilung der Vorsteuern
      • 10.2.7.8 Eigenverbrauch
      • 10.2.7.9 Sinngemäße Anwendung
    • 10.2.8 Theater-, Musik- und Gesangsaufführungen, Konzerte, Museen etc
      • 10.2.8.1 Theateraufführungen (§ 10 Abs. 2 Z 8 lit. a UStG 1994)
        • 10.2.8.1.1 Begriff Theater
        • 10.2.8.1.2 Beispiele
        • 10.2.8.1.3 Umfang der Begünstigung
        • 10.2.8.1.4 Nebenleistungen
      • 10.2.8.2 Musik- und Gesangsaufführungen etc (§ 10 Abs. 2 Z 8 lit. b UStG 1994)
        • 10.2.8.2.1 Begriffe
        • 10.2.8.2.2 Umfang der Begünstigung
        • 10.2.8.2.3 Zusammentreffen mit anderen Leistungen
      • 10.2.8.3 Museen etc (§ 10 Abs. 2 Z 8 lit. c UStG 1994)
        • 10.2.8.3.1 Begriff Museum allgemein
        • 10.2.8.3.2 Begriff wissenschaftliche Sammlung und Kunstsammlung
        • 10.2 8.3.3 Begriff Denkmäler der Baukunst
        • 10.2.8.3.4 Begriff Denkmäler der Gartenbaukunst
        • 10.2.8.3.5 Umfang der Begünstigung
        • 10.2.8.3.6 Begriff botanische Gärten
        • 10.2.8.3.7 Begriff zoologische Gärten
        • 10.2.8.3.8 Begriff Naturpark
    • 10.2.9 Rundfunk
      • 10.2.9.1 Leistungen von Rundfunkunternehmen
      • 10.2.9.2 Leistungen von Kabelfernsehunternehmen
    • 10.2.10 Filmvorführungen (§ 10 Abs. 2 Z 10)
      • 10.2.10.1 Begriff Film
      • 10.2.10.2 Begriff Vorführung
      • 10.2.10.3 Umfang der Begünstigung
    • 10.2.11 Zirkusvorführungen und Schausteller
      • 10.2.11.1 Begriff Zirkusvorführung
      • 10.2.11.2 Umfang der Begünstigung
      • 10.2.11.3 Nicht begünstigte Nebenleistungen
      • 10.2.11.4 Umfang der Begünstigung
      • 10.2.11.5 Begriff Schausteller
      • 10.2.11.6 Umfang der Begünstigung
      • 10.2.11.7 Nicht begünstigte (Neben-)Leistungen
    • 10.2.12 Personenbeförderung
      • 10.2.12.1 Allgemeines
      • 10.2.12.2 Einzelfälle
    • 10.2.13 Müllbeseitigung und Abfuhr von Spülwasser und Abfällen
      • 10.2.13.1 Allgemeines
      • 10.2.13.2 Müllbeseitigung
      • 10.2.13.3 Abfuhr von Spülwasser und Abfällen
    • 10.2.14 Jugendheime
    • 10.2.15 Kranken- und Pflegeanstalten, Altersheime, Kuranstalten usw
      • 10.2.15.1 Allgemeines
      • 10.2.15.2 Abgrenzung zu § 6 Abs. 1 Z 18 und Z 25
      • 10.2.15.3 Abgrenzung zur ärztlichen Leistung
  • 10.3 Ermäßigter Steuersatz von 12%
    • 10.3.1 Lieferungen und Eigenverbrauch von Wein und anderen gegorenen Getränken
      • 10.3.1.1 Selbsterzeugter Wein
      • 10.3.1.2 Lieferung von Wein, der im Rahmen der Übergabe des Betriebes an nahe Angehörige mitübergeben wurde

11 Ausstellung von Rechnungen (§ 11 UStG 1994)

  • 11.1 Rechnungslegung
    • 11.1.1 Anspruchsberechtigter
    • 11.1.2 Zivilrechtliche Vereinbarung
    • 11.1.3 Durchsetzung des Anspruchs
    • 11.1.4 Zeitpunkt der Rechnungserteilung
    • 11.1.5 Rechnungsmerkmale
      • 11.1.5.1 Rechnungserteilung durch Dritte
      • 11.1.5.2 Rechnungsmängel
      • 11.1.5.3 Name und Anschrift des Leistungsempfängers
      • 11.1.5.4 Menge und handelsübliche Bezeichnung der Ware
        • 11.1.5.4.1 Art und Umfang der Leistung
        • 11.1.5.4.2 Versorgungsunternehmen
      • 11.1.5.5 Zeitpunkt und Zeitraum
      • 11.1.5.6 Entgelt
        • 11.1.5.6.1 Wert der Gegenleistung
        • 11.1.5.6.2 Durchlaufende Posten
        • 11.1.5.6.3 Tausch
        • 11.1.5.6.4 Auf- und Abrundung
      • 11.1.5.7 Gesonderter Steuerausweis
        • 11.1.5.7.1 Entgelt und Steuerbetrag
        • 11.1.5.7.2 Unterschiedliche Steuersätze
      • 11.1.5.8 Organschaft
      • 11.1.5.9 Rechnung bei Voraus- oder Anzahlungen
        • 11.1.5.9.1 Allgemein
        • 11.1.5.9.2 Zeitpunkt der Rechnungserteilung
        • 11.1.5.9.3 Angaben in der Vorauszahlungs- oder Anzahlungsrechnung
      • 11.1.5.10 Endrechnung
      • 11.1.5.11 Duplikat
      • 11.1.5.12 Mautgebühren
      • 11.1.5.13 Rechnungslegung durch Vermittler
      • 11.1.5.14 Berichtigung von Rechnungen
      • 11.1.5.15 Rechnungsberichtigung Touristenexport
  • 11.2 Rechnungsarten
    • 11.2.1 Urkundenprinzip
    • 11.2.2 Sammelrechnungen
    • 11.2.3 Elektronischer Rechnungsdatenaustausch
    • 11.2.4 Rechnungsausstellung mittels Fernkopierer
    • 11.2.5 Aufbewahrungspflicht
      • 11.2.5.1 Durchschriften und Abschriften
      • 11.2.5.2 Kleinbetragsrechnungen
      • 11.2.5.3 Grundstücke
  • 11.3 Erleichterung bei der Erstellung von Rechnungen
  • 11.4 Schlüsselzahlen und Symbole
  • 11.5 Getrennte Ausweise
    • 11.5.1 Maschinelle Ermittlung des Steuerbetrages
    • 11.5.2 Nichtsteuerbare oder steuerfreie Umsätze
    • 11.5.3 Geschenkkörbe
  • 11.6 Kleinbetragsrechnungen
  • 11.7 Gutschriften als Rechnung
    • 11.7.1 Berechtigung zum gesonderten Steuerausweis
    • 11.7.2 Einverständnis
    • 11.7.3 Zuleitung
    • 11.7.4 Widerspruch
  • 11.8. Voraussetzungen für Gutschrift für Anerkennung als Rechnung
  • 11.9 Fahrausweise als Rechnung
    • 11.9.1 Fahrausweise allgemein
    • 11.9.2 Eisenbahn-Personenverkehr
    • 11.9.3 Zuschlagskarten
    • 11.9.4 Taxifahrten
  • 11.10 Grenzüberschreitender Personenverkehr
  • 11.11 Reisegepäck
  • 11.12 Unrichtiger Steuerausweis
    • 11.12.1 Erhöhter Steuerausweis
    • 11.12.2 Berichtigungsmöglichkeit bei erhöhtem Steuerausweis
    • 11.12.3 Verminderter Steuerausweis
    • 11.12.4 Berechtigung zur Rechnungsberichtigung
    • 11.12.5 Berichtigung einer Rechnung mit Steuerausweis im Zusammenhang mit Liebhaberei
  • 11.13 Nachträgliche Entgeltsminderung - Wechseldiskontierung
  • 11.14 Unberechtigter Steuerausweis

12 Vorsteuerabzug (§ 12 UStG 1994)

  • 12.1 Allgemeines
    • 12.1.1 Zum Vorsteuerabzug berechtigter Personenkreis
    • 12.1.2 Vorsteurabzug aufgrund der Rechnung
      • 12.1.2.1 Rechnung mit gesondertem Steuerausweis
      • 12.1.2.2 Innenumsätze, Organschaft
      • 12.1.2.3 Unrichtiger Steuerausweis
      • 12.1.2.4 Maßgebende Verhältnisse für den Vorsteuerabzug
        • 12.1.2.4.1 Vertretbare Sachen
        • 12.1.2.4.2 Einheitliche Gegenstände
      • 12.1.2.5 Schätzung von Vorsteuern
      • 12.1.2.6 Anzahlungen
        • 12.1.2.6.1 Vorsteuerabzug vor Leistungserbringung
        • 12.1.2.6.2 Höhe des Vorsteuerabzuges
    • 12.1.3 Abzug der EUSt (§ 12 Abs. 1 Z 2 UStG 1994)
      • 12.1.3.1 Persönliche Abzugsberechtigung
      • 12.1.3.2 Sonderfall bei Beförderungs- und Versendungslieferungen
      • 12.1.3.3 EUSt-Abzug bei Werklieferungen ausländischer Unternehmer
      • 12.1.3.4 Reihengeschäft bzw inländische Lohnveredler und Werklieferer
        • 12.1.3.4.1 Reihengeschäft
        • 12.1.3.4.2 EUSt-Abzug durch inländische Lohnveredler und Werklieferer
      • 12.1.3.5 Entrichtung der EUSt
      • 12.1.3.6 Nachweisführung und erforderliche Belege
      • 12.1.3.7 Nachträgliche Korrekturen der EUSt
      • 12.1.3.8 Pauschalierung bei luf Betrieben
      • 12.1.3.9 Nichtannahme des Liefergegenstandes
    • 12.1.4 Übergang der Steuerschuld
  • 12.2 Leistungen für Zwecke des Unternehmens
    • 12.2.1 Bewegliche Gegenstände
    • 12.2.2 Gebäude
    • 12.2.3 Wahlrecht ab 1.1.2000 – Mitteilung an Finanzamt
    • 12.2.4 Ertragsteuerlich nicht abzugsfähige Aufwendungen
      • 12.2.4.1 Allgemeines, Anwendungsbereich, Überwiegen, vertretbare und teilbare Sachen, Verhältnis zum Eigenverbrauch
      • 12.2.4.2 Ertragsteuerliche Bestimmungen
        • 12.2.4.2.1 Unangemessen hohe, unternehmerisch veranlasste Aufwendungen für bestimmte Wirtschaftsgüter, die auch die Lebensführung betreffen (§ 20 Abs. 1 Z 2 lit. b EStG 1988)
        • 12.2.4.2.2 Arbeitszimmer (§ 20 Abs. 1 Z 2 lit. d EStG 1988)
        • 12.2.4.2.3 Repräsentationsaufwendungen, Bewirtungskosten (§ 20 Abs. 1 Z 3 EStG 1988)
        • 12.2.4.2.4 Verdeckte Gewinnausschüttung (§ 8 Abs. 2 KStG 1988)
    • 12.2.5 Kraftfahrzeuge
      • 12.2.5.1 Allgemeines
      • 12.2.5.2 Kreis der betroffenen Fahrzeuge
        • 12.2.5.2.1 Fahrschulkraftfahrzeuge
        • 12.2.5.2.2 Vorführkraftfahrzeuge
        • 12.2.5.2.3 Kraftfahrzeuge, die ausschließlich zur gewerblichen Weiterveräußerung bestimmt sind
        • 12.2.5.2.4 Kraftfahrzeuge, die zu mindestens 80% dem Zweck der gewerblichen Personenbeförderung oder der gewerblichen Vermietung dienen
        • 12.2.5.2.5 Die Vermietung eines einzigen Kraftfahrzeuges ist keine gewerbliche Vermietung.
      • 12.2.5.3 Leistungen im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen
  • 12.3 Ausschluss vom Vorsteuerabzug
    • 12.3.1 Vorsteuerausschluss für unecht befreite Umsätze und bestimmte Auslandsumsätze
    • 12.3.2 Kein Vorsteuerausschluss für andere Umsätze
    • 12.3.3 Kein Vorsteuerausschluss bei bestimmten -Bank- und Versicherungsgeschäften
  • 12.4 Aufteilung des Vorsteuerabzuges
    • 12.4.1 Allgemeines
    • 12.4.2 Aufteilung nach Maßgabe der Zurechenbarkeit
      • 12.4.2.1 Voll abziehbare Vorsteuern
      • 12.4.2.2 Voll nicht abziehbare Vorsteuern
      • 12.4.2.3 Übrige Vorsteuern
  • 12.5 Aufteilung nach dem Umsatzverhältnis - Ermittlung des Umsatzschlüssels
    • 12.5.1 Unecht steuerfreie Umsätze und bestimmte Auslandsumsätze
    • 12.5.2 Übrige Umsätze
    • 12.5.3 Aufteilung nach Mischmethode
    • 12.5.4 Wahl der Aufteilungsmethode
  • 12.6 Ausschluss der Aufteilungsmethode nach § 12 Abs. 5 UStG 1994
  • 12.7 Gesondert geführter Betrieb
  • 12.8 Auflagen bei Bewilligung nach § 12 Abs. 7 UStG 1994
  • 12.9 Vorsteuerberechnung, wenn Steuerbetrag nicht ausgewiesen
  • 12.10
    • 12.10.1 Begriff
    • 12.10.2 Zeitpunkt der Änderung
    • 12.10.3 Anlagevermögen
    • 12.10.3.1 Ausmaß der Berichtigung
    • 12.10.3.2 Nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten, aktivierungspflichtige Aufwendungen
    • 12.10.3.3 Großreparaturen bei Gebäuden
    • 12.10.3.4 Berichtigungszeitraum
    • 12.10.3.5 Laufende Änderung
    • 12.10.3.6 Veräußerung oder Entnahme
    • 12.10.4 Qualifikation des Rückforderungsanspruches im Insolvenzverfahren
  • 12.11 Änderung der Verhältnisse beim Umlaufvermögen und sonstigen Leistungen
  • 12.12 Änderung der Verhältnisse bei nicht zum Betriebsvermögen gehörenden Gegenständen
  • 12.13 Bagatellregelung
  • 12.14 Derzeit frei.
  • 12.15 Vorsteuerabzug bei Eigenverbrauch
  • 12.16 Vorsteuerabzug beim Export von Gebrauchtfahrzeugen

13 Vorsteuerabzug bei Reisekosten (§ 13 UStG 1994)

14 Vorsteuerabzug nach Durchschnittssätzen (§ 14 UStG 1994)

  • 14.1 Vorsteuerpauschalierungen
    • 14.1.1 Allgemein
    • 14.1.2 Berechnung der pauschalen Vorsteuer
    • 14.1.3 Zusätzlich abziehbare Vorsteuer
    • 14.1.4 Erleichterung der Aufzeichnungspflichten hinsichtlich der Vorsteuer
    • 14.1.5 Vorsteuerberichtigung
    • 14.1.6 Basispauschalierung
  • 14.2 Verordnungsermächtigung
    • 14.2.1 Vorsteuerpauschalierung aufgrund von Verordnungen
    • 14.2.2 Verhältnis der Verordnungen untereinander
    • 14.2.3 Beilage als Anwendungsvoraussetzung
  • 14.3 Auflagen iZm der Verordnungsermächtigung
    • 14.3.1 VO des BM Finanzen BGBl. II Nr. 227/1999 - Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe
    • 14.3.2 VO des BM Finanzen BGBl. II Nr. 228/1999 - Lebensmitteleinzel- oder Gemischtwarenhändler
    • 14.3.3 VO des BM Finanzen, BGBl. II Nr. 229/1999 – Drogisten
    • 14.3.4 VO des BM Finanzen, BGBl. II Nr. 230/1999 idF BGBl. II Nr. 500/1999 – Individualpauschalierung
      • 14.3.4.1 Voraussetzung zur Anwendung
      • 14.3.4.2 Berechnung des Vorsteuerabzuges
  • 14.4 Erklärung
  • 14.5 Widerruf und Wechsel der Vorsteuerpauschalierung

15 Erleichterungen bei Aufteilung der Vorsteuerbeträge (§ 15 UStG 1994)

16 Änderung der Bemessungsgrundlage (§ 16 UStG 1994)

  • 16.1 Minderung, Erhöhung
    • 16.1.1 Allgemeines
    • 16.1.2 Entgeltsänderung infolge Uneinbringlichkeit
    • 16.1.3 Nachträgliche Änderung der EUSt
    • 16.1.4 Nachträgliche Entgeltsänderungen bei unterschiedlich besteuerten Leistungen
  • 16.2 Insolvenzverfahren
    • 16.2.1 Allgemeines
    • 16.2.2 Berichtigung des Vorsteuerabzuges gem § 16 UStG 1994
    • 16.2.3 Vorsteuerrückforderung gem § 12 Abs 10 und 11 UStG 1994
    • 16.2.4 Halbfertige Bauten - Rücktritt vom Vertrag
    • 16.2.5 Halbfertige Bauten - Erfüllung des Vertrages
    • 16.2.6 Eigentumsvorbehalt im Insolvenzverfahren
    • 16.2.7 Verwertung der Konkursmasse insbesondere von Sicherungsgut im Konkurs
    • 16.2.8 Istbesteuerung und Vorsteuerabzug bei Anzahlungen im Insolvenzverfahren
      • 16.2.8.1 Istbesteuerung (Mindest-Istbesteuerung) des leistenden (nachmaligen) Gemeinschuldners
      • 16.2.8.2 Vorsteuerabzug des zahlenden (nachmaligen) Gemeinschuldners
  • 16.3 Zentralregulierer

17 Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten - Istbesteuerung (§ 17 UStG 1994)

  • 17.1 Soll-Istbesteuerung
    • 17.1.1 Istbesteuerung für freiberufliche und entsprechende Tätigkeiten
    • 17.1.2 Istbesteuerung für Versorgungsunternehmen
  • 17.2 Istbesteuerung für nichtbuchführungspflichtige Landwirte und Gewerbetreibende sowie für Unternehmer mit niedrigem Gesamtumsatz
  • 17.3 Wegfall der Istbesteuerung
  • 17.4 Wechsel in der Besteuerungsart
  • 17.5 Gesamtumsatz
  • 17.6 Vereinnahmte Entgelte
  • 17.7 Geschäftsveräußerung im Ganzen

18 Aufzeichnungspflichten und buchmäßiger Nachweis (§ 18 UStG 1994)

  • 18.1 Allgemeines
  • 18.2 Aufzeichnungspflichten
    • 18.2.1 Erleichterungen für Spediteure und Beförderungsunternehmer
    • 18.2.2 Erleichterungen für unecht befreite Unternehmen
  • 18.3 Aufzeichnung der vereinbarten bzw vereinnahmten Entgelte in einer Summe
  • 18.4 Aufzeichnung der geleisteten bzw geschuldeten Entgelte in einer Summe
  • 18.5 Aufzeichnungen der Vorsteuern
  • 18.6 Gesonderte Aufzeichnungen für jeden Betrieb
  • 18.7 Trennung der Entgelte nach dem Wareneingang
    • 18.7.1 Allgemeines
    • 18.7.2 Verfahren zur erleichterten Trennung der Entgelte
    • 18.7.3 Erleichterte Trennung nachträglicher Entgeltsminderungen
  • 18.8 Buchmäßiger Nachweis
    • 18.8.1 Allgemeines
    • 18.8.2 Zeitlicher Zusammenhang
    • 18.8.3 Belege
  • 18.9 Vorsteuerabzug nach Durchschnittssätzen
  • 18.10 Aufbewahrungspflicht

19 Steuerschuldner, Entstehung der Steuerschuld (§ 19 UStG 1994)

  • 19.1 Steuerschuldner
    • 19.1.1 Übergang der Steuerschuld
    • 19.1.2 Rechnungslegung
  • 19.2 Entstehung der Steuerschuld
    • 19.2.1 Lieferungen und sonstige Leistungen
      • 19.2.1.1 Anzahlungen
      • 19.2.1.2 Zeitpunkt der Leistungserbringung (Leistungsabgrenzung)
      • 19.2.1.3 Teilleistungen in der Bauwirtschaft
      • 19.2.1.4 Sollbesteuerung bei Dauerleistungen
      • 19.2.1.5 Sollbesteuerung bei unbestimmtem Entgelt
      • 19.2.1.6 Istbesteuerung
      • 19.2.1.7 Personenbeförderung nach § 20 Abs. 4
    • 19.2.2 Eigenverbrauch
  • 19.3 Zu hoher und unberechtigter Steuerausweis
  • 19.4 Minderung des Entgeltes
  • 19.5 EUSt

20 Veranlagungszeitraum und Einzelbesteuerung (§ 20 UStG 1994)

  • 20.1 Veranlagungszeitraum
    • 20.1.1 Kalenderjahr als Veranlagungszeitraum
    • 20.1.2 Vom Kalenderjahr abweichendes Wirtschaftsjahr als Veranlagungszeitraum
    • 20.1.3 Verpflichtung zur Abgabe einer Erklärung
    • 20.1.4 Berechnung der Steuer
  • 20.2 Vorsteuerabzug für den Veranlagungszeitraum
    • 20.2.1 Umfang des Vorsteuerabzugs
    • 20.2.2 Abziehbare Vorsteuern
    • 20.2.3 Vorsteuerabzug bei Versteuerung nach vereinnahmten Entgelten
  • 20.3 Kürzerer Veranlagungszeitraum
  • 20.4 Einzelbesteuerung
  • 20.5 Umsatzsteuerveranlagung bei Einzelbesteuerung
  • 20.6 Umrechnung von Werten in einer anderen Währung
  • 20.7 EUSt

21 Voranmeldung und Vorauszahlung, Veranlagung (§ 21 UStG 1994)

  • 21.1 Voranmeldung, Vorauszahlung, Sondervorauszahlung
    • 21.1.1 Verpflichtung zur Einreichung einer Voranmeldung
    • 21.1.2 Voranmeldung als Steuererklärung
    • 21.1.3 Wegfall der Verpflichtung zur Einreichung einer Voranmeldung
    • 21.1.4 Interne Voranmeldung
    • 21.1.5 Erstellung der Voranmeldung in Euro
    • 21.1.6 Vorauszahlung
    • 21.1.7 Ermittlung der Vorauszahlung bzw. des Überschusses in Euro; Überweisung in Euro
    • 21.1.8 Entrichtung der USt, Geltendmachung eines Überschusses
    • 21.1.9 Fälligkeit der USt
    • 21.1.10 Wirksamwerden eines Überschusses
    • 21.1.11 Nichtunternehmer
    • 21.1.12 Sondervorauszahlung
  • 21.2 Kalendervierteljahr als Voranmeldungszeitraum
  • 21.3 Festsetzung der USt
  • 21.4 Veranlagung
  • 21.5 Fälligkeit bei Nachforderungen
  • 21.6 Wegfall der Verpflichtung zur Abgabe einer Steuererklärung für Kleinunternehmer
  • 21.7 Einzelbesteuerung gem § 20 Abs. 4 UStG 1994
  • 21.8 Schätzungsrichtlinien, Eigenverbrauch
    • 21.8.1 Allgemeines
    • 21.8.2 Fälligkeit
  • 21.9 Vorsteuererstattung an ausländische Unternehmer
    • 21.9.1 Voraussetzungen
    • 21.9.2 Unternehmernachweis
    • 21.9.3 Erstattungsfähige Vorsteuern
    • 21.9.4 Frist zur Abgabe von Erstattungsanträgen
    • 21.9.5 Fiskalvertreter, Zustellungsbevollmächtigter

22 Besteuerung der Umsätze bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben (§ 22 UStG 1994)

  • 22.1 Durchschnittssatzbesteuerung
    • 22.1.1 Steuerfreie Umsätze im Rahmen eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes
      • 22.1.1.1 Echt steuerbefreite Umsätze (Ausfuhrlieferung und ig Lieferung)
      • 22.1.1.2 Unecht steuerbefreite Umsätze
      • 22.1.1.3 Vorsteuerberichtigung bei Änderung der Verhältnisse
      • 22.1.1.4 Ausstellung von Rechnungen bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben
    • 22.1.2 Landwirtschaft und Liebhaberei
  • 22.2 Zusatzsteuer
  • 22.3 Land- und forstwirtschaftlicher Betrieb
    • 22.3.1 Tierzucht und Tierhaltung
    • 22.3.2 Abgrenzung landwirtschaftliche und gewerbliche Gärtnerei
    • 22.3.3 Bienenzucht - Imkerei
    • 22.3.4 Fischereirechte
    • 22.3.5 Jagd
    • 22.3.6 Verkauf von Milcheinzelrichtmengen
    • 22.3.7 Verpachtung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen
    • 22.3.8 Die Überlassung von Grundstücken für Schipisten und Langlaufloipen
  • 22.4 Nebenbetriebe
    • 22.4.1 Verarbeitungsbetriebe
      • 22.4.1.1 Be- oder Verarbeitung von eigenen oder zugekauften Urprodukten
      • 22.4.1.2 Vorsteuerabzug
    • 22.4.2 Substanzbetriebe
    • 22.4.3 Nebenerwerbe und Nebentätigkeiten
      • 22.4.3.1 Privatzimmervermietung
      • 22.4.3.2 Dienstleistungen und Vermietungen im Rahmen der überbetrieblichen Zusammenarbeit
      • 22.4.3.3 Laienfleischbeschau
  • 22.5 Land- und Forstwirtschaft als gesondert geführter Betrieb
  • 22.6 Option zur Regelbesteuerung
  • 22.7 Land- und forstwirtschaftlicher Betrieb von Körperschaften öffentlichen Rechts
  • 22.8. Entfall der Zusatzsteuer

23 Besteuerung von Reiseleistungen (§ 23 UStG 1994)

  • 23.1 Voraussetzungen
    • 23.1.1 Reiseleistungen
      • 23.1.1.1 Eigenleistung
      • 23.1.1.2 Vermittlungsleistung
      • 23.1.1.3 Besorgungsleistung
        • 23.1.1.3.1 Besorgungsleistungen gegenüber Unternehmern
        • 23.1.1.3.2 Besorgung von Reiseleistungen für Nichtunternehmer
      • 23.1.1.4 Unterscheidung zwischen Vermittlungs- und Besorgungsleistung
      • 23.1.1.5 Gemischte Reiseleistungen an Nichtunternehmer
    • 23.1.2 Leistungsempfänger
      • 23.1.2.1 Leistung an Unternehmer
      • 23.1.2.2 Leistung an Nichtunternehmer
      • 23.1.2.3 Sonderfälle
        • 23.1.2.3.1 Pauschalierte Land- und Forstwirte
        • 23.1.2.3.2 Incentive Reisen
        • 23.1.2.3.3 Betriebsausflug
  • 23.2 Reiseleistung ist eine sonstige Leistung
  • 23.3 Ort der Reiseleistungen
    • 23.3.1 Ort der Reiseleistungen bei Eigenleistungen
    • 23.3.2 Ort der Reiseleistungen bei Vermittlung von Reiseleistungen
    • 23.3.3 Ort der Reiseleistungen bei Besorgung von Reiseleistungen
  • 23.4 Reisevorleistungen
    • 23.4.1 Als Reisevorleistungen sind insbesonders anzusehen:
    • 23.4.2 Abnahmegarantien
    • 23.4.3 Traveller Cards und Parkplätze
    • 23.4.4 Keine Reisevorleistungen
    • 23.4.5 Gestellung von Bussen
  • 23.5 Steuerbefreiungen
    • 23.5.1 Steuerbefreiung bei Eigenleistungen
    • 23.5.2 Steuerbefreiung bei Vermittlungen
    • 23.5.3 Steuerbefreiung bei Besorgungen
      • 23.5.3.1 Besorgungsleistungen an Unternehmer
      • 23.5.3.2 Besorgungsleistungen an Nichtunternehmer
      • 23.5.3.3 Aufteilung der Reisevorleistungen
        • 23.5.3.3.1 Beförderung von Personen mit Schiffen und Luftfahrzeugen
        • 23.5.3.3.2 Vereinfachung bei Personenbeförderung im Luftverkehr
        • 23.5.3.3.3 Vereinfachungsregelungen für Kreuzfahrten
  • 23.6 Voraussetzungen für die Steuerfreiheit
  • 23.7 Bemessungsgrundlage
    • 23.7.1 Bemessungsgrundlage bei Besorgungsleistungen
    • 23.7.2 Ermittlung bei Gemischten Reiseleistungen
    • 23.7.3 Schätzung
    • 23.7.4 Anzahlungen
      • 23.7.4.1 Toleranzregel
      • 23.7.4.2 Anzahlungen bei gemischten Reiseleistungen
    • 23.7.5 Bemessungsgrundlage in Sonderfällen
    • 23.7.6 Änderung der Bemessungsgrundlage
  • 23.8 Vorsteuerabzug
    • 23.8.1 Nicht abzugsfähige Vorsteuern
    • 23.8.2 Abzugsfähige Vorsteuern
  • 23.9 Aufzeichnungspflichten

24 Differenzbesteuerung (§ 24 UStG 1994)

  • 24.1 Voraussetzungen
    • 24.1.1 Gegenstände
      • 24.1.1.1 Kunstgegenstände nach Z 44 der Anlage zum UStG 1994
      • 24.1.1.2 Sammlungsstücke nach Z 45 der Anlage zum UStG 1994
      • 24.1.1.3 Antiquitäten nach Z 46 der Anlage zum UStG 1994:
      • 24.1.1.4 Andere bewegliche körperliche Gegenstände
      • 24.1.1.5 Verbesserung, Wartung und Reparatur der Gegenstände
      • 24.1.1.6 Zusammenstellung und Teilung von Gegenständen
    • 24.1.2 Wiederverkäufer
      • 24.1.2.1 Lieferung und Eigenverbrauch
        • 24.1.2.1.1 Lieferung
        • 24.1.2.1.2 Eigenverbrauch
      • 24.1.2.2 Vermittlung
    • 24.1.3 Lieferung an den Wiederverkäufer
  • 24.2 Option zu Differenzbesteuerung nach § 24 Abs. 2 UStG 1994
    • 24.2.1 Voraussetzungen
    • 24.2.2 Gegenstände
    • 24.2.3 Rechtsfolgen
  • 24.3 Vornahme der Option
    • 24.3.1 Form und Frist
    • 24.3.2 Widerruf der Option
  • 24.4 Bemessungsgrundlage
    • 24.4.1 Einzeldifferenz
    • 24.4.2 Anzahlungen im Rahmen der Differenzbesteuerung
  • 24.5. Gesamtdifferenz
    • 24.5.1 Übergangsregelungen
    • 24.5.2 Wechsel von der Einzel- zur Gesamtdifferenz
    • 24.5.3 Wechsel von der Gesamt- zur Einzeldifferenz
  • 24.6 Steuersatz, Steuerbefreiung
  • 24.7 Rechnungslegung
  • 24.8 Vorsteuerabzug
  • 24.9 Ausschluss vom Vorsteuerabzug
  • 24.10 Vorsteuerabzug bei Option
  • 24.11 Aufzeichnungspflichten
    • 24.11.1 Allgemein
    • 24.11.2 Einzeldifferenz
    • 24.11.3 Gesamtdifferenz
  • 24.12 Option

24a Sonderregelung für Anlagegold (§ 24a UStG 1994)

24b Zoll- und Steuerlager (§ 24b UStG 1994)

25 Besondere Besteuerungsformen (§ 25 UStG 1994)

26 (§ 26 UStG 1994)

27 Besondere Aufsichtsmaßnahmen zur Sicherung des Steueranspruches (§ 27 UStG 1994)

  • 27.1 Steuerheft für Wanderhändler
  • 27.2 Befreiung von der Führung eines Steuerheftes
  • 27.3 Steuerheft für Einkäufer
  • 27.4 Haftung für die Abfuhr der USt
    • 27.4.1 Abfuhrverpflichtung
    • 27.4.2 Steuerabfuhr
    • 27.4.3 Haftung
  • 27.5 Verordnung VO des BM Finanzen, BGBl. Nr. 800/1974
    • 27.5.1 Voraussetzungen für die Steuerbefreiung
    • 27.5.2 Anwendung der Steuerbefreiung
    • 27.5.3 Verlust des Vorsteuerabzuges
    • 27.5.4 Sonderregelung für Werklieferungen
  • 27.6 Aufsichtsmaßnahmen
  • 27.7 Fiskalvertreter
    • 27.7.1 Fiskalvertreterpflicht
    • 27.7.2 Ausnahmen von der Fiskalvertreterpflicht
  • 27.8 Zugelassene Fiskalvertreter, Bestellung zum Fiskalvertreter

28 Allgemeine Übergangsvorschriften (§ 28 UStG 1994)

29 Zeitlich begrenzte Fassung einiger Gesetzesvorschriften (§ 29 UStG 1994))

30 Umstellung langfristiger Verträge (§ 30 UStG 1994)

Binnenmarktregelung

101 Ig Erwerb (Art. 1 UStG 1994)

  • 101.1 Ig Erwerb - allgemein
  • 101.2 Voraussetzungen für den ig Erwerb
    • 101.2.1 Erwerber
      • 101.2.1.1 Unternehmer
      • 101.2.1.2 Juristische Person
    • 101.2.2 Lieferung an den Erwerber
    • 101.2.3 Lieferung an den Erwerber
    • 101.2.4 Erwerb im Inland
  • 101.3 Ig Verbringen
    • 101.3.1 Voraussetzungen
      • 101.3.1.1 Allgemeine Voraussetzungen
      • 101.3.1.2 Konsignationslage
      • 101.3.1.3 Vereinfachung bei größerer Abnehmerzahl
    • 101.3.2 Vorübergehende Verwendung
      • 101.3.2.1 Werklieferungen
      • 101.3.2.2 Versandhandel
      • 101.3.2.3 Lieferungen an Bord von Beförderungsmitteln
      • 101.3.2.4 Ausfuhrlieferungen und ig Lieferungen
      • 101.3.2.5 Sonstige Leistungen am verbrachten Gegenstand
      • 101.3.2.6 Ausführung von sonstigen Leistungen
      • 101.3.2.7 Zeitlich befristete Verwendung
  • 101.4 Erwerbsschwelle
    • 101.4.1 Schwellenerwerber
    • 101.4.2 Ermittlung der Erwerbsschwelle
    • 101.4.3 Konsequenzen des Überschreitens der Erwerbsschwelle
      • 101.4.3.1 Überschreiten im vorangegangenen Kalenderjahr
      • 101.4.3.2 Überschreiten während des laufenden Kalenderjahres
  • 101.5 Verzicht auf die Erwerbsschwelle
  • 101.6 Neue Fahrzeuge; verbrauchsteuerpflichtige Waren
  • 101.7 Erwerb neuer Fahrzeuge
    • 101.7.1 Erwerb für das Unternehmen
    • 101.7.2 Erwerb durch Schwellenerwerber
    • 101.7.3 Erwerb durch Nichtunternehmer
  • 101.8 Begriff "Fahrzeug"
    • 101.8.1 Begriff "motorbetriebenes Landfahrzeug"
    • 101.8.2 Begriff "Wasserfahrzeug"
    • 101.8.3 Begriff "Luftfahrzeug"
  • 101.9 Begriff "neu"
    • 101.9.1 Neues Landfahrzeug
    • 101.9.2 Neues Wasserfahrzeug
    • 101.9.3 Neues Luftfahrzeug
  • 101.10 Diplomatische Missionen und zwischenstaatliche Einrichtungen
    • 101.10.1 Folgen der Regelung des Art. 1 Abs. 10 UStG 1994
    • 101.10.2 Erwerb neuer Fahrzeuge

102 Fahrzeuglieferer (Art 2 UStG 1994)

103 Ig Lieferung (Art. 3 UStG 1994))

  • 103.1 Verbringen als Lieferung gegen Entgelt
  • 103.2 Derzeit frei.
  • 103.3 Versandhandel
    • 103.3.1 Motive
    • 103.3.2 Voraussetzungen
      • 103.3.2.1 Beförderung oder Versendung
      • 103.3.2.2 Warenbewegung
    • 103.3.3 Rechtsfolgen
    • 103.3.4 Besonderheiten
    • 103.3.5 Verlagerung des Lieferortes
  • 103.4 Abnehmerkreis im Versandhandel
  • 103.5 Lieferschwelle
    • 103.5.1 Lieferschwellen der übrigen Mitgliedstaaten
    • 103.5.2 Überschreiten der Lieferschwelle
    • 103.5.3 Berechnung der Lieferschwelle
      • 103.5.3.1 Allgemein
      • 103.5.3.2 Differenzbesteuerung
  • 103.6 Verzicht auf Lieferschwelle
  • 103.7 Neue Fahrzeuge; verbrauchsteuerpflichtige Waren
    • 103.7.1 Lieferung neuer Fahrzeuge
    • 103.7.2 Verbrauchsteuerpflichtige Waren
  • 103.8 Ort des ig Erwerbs

103a Sonstige Leistung im Binnenmarkt (Art. 3a UStG 1994))

  • 103a.1 Vermittlungsleistung
  • 103a.2 Güterbeförderung
    • 103a.2.1 Empfänger der Güterbeförderungsleistung
    • 103a.2.2 Beförderungsleistung
    • 103a.2.3 Gebrochene ig Güterbeförderung
    • 103a.2.4 Grenzüberschreitende Beförderungen, die keine ig Güterbeförderungen sind
    • 103a.2.5 Güterbeförderungen in einen Freihafen eines anderen Mitgliedstaats
  • 103a.3 Leistungen iZm ig Güterbeförderungen
  • 103a.4 Vermittlung und Besorgung von ig Güterbeförderungen und damit im Zusammenhang stehenden Leistungen
    • 103a.4.1 Vermittlung von ig Güterbeförderungen und damit im Zusammenhang stehenden Leistungen
    • 103a.4.2 Besorgung von ig Güterbeförderungen und von Leistungen, die im Zusammenhang mit einer ig Güterbeförderung stehen
    • 103a.4.3 Besteuerungsverfahren bei ig Güterbeförderungen und damit zusammenhängenden sonstigen Leistungen103a.
      • 103a.4.3.1 Besteuerungsverfahren in Österreich
      • 103a.4.3.2 Besteuerungsverfahren in der Bundesrepublik Deutschland
      • 103a.4.3.3 Besteuerungsverfahren in den anderen Mitgliedstaaten (ausgenommen Bundesrepublik Deutschland)
  • 103a.5 Leistungsempfänger im Falle der unfreien Versendung
  • 103a.6 Tätigkeitsort

104 Bemessungsgrundlage (Art. 4 UStG 1994)

  • 104.1 Ig. Erwerb
  • 104.2 Ig Verbringen

106 Steuerbefreiungen (Art 6 UStG 1994)

  • 106.1 Steuerfreiheit der ig Lieferungen (siehe Abschn. 107)
  • 106.2. Steuerfreiheit des ig Erwerbs
  • 106.3 Steuerfreiheit der Einfuhr bei anschließender ig Lieferung
  • 106.4 Derzeit frei.
  • 106.5 Kleinunternehmer und neue Fahrzeuge

107 Steuerfreie ig Lieferung (Art 7 UStG 1994)

  • 107.1 Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit
    • 107.1.1 Warenbewegung
    • 107.1.2 Lieferung
    • 107.1.3 Abnehmerqualifikation
    • 107.1.4 Erwerbsteuerbarkeit
  • 107.2 Ig Verbringen
  • 107.3 Nachweispflichten
  • 107.4 Sorgfaltspflichten und Vertrauensschutz

111 Rechnungslegung im Binnenmarkt (Art 11 UStG 1994)

  • 111.1 Anwendungsbereich
    • 111.1.1 Rechnungen iZm ig Lieferungen
    • 111.1.2 Rechnungen iZm Versandhandel
    • 111.1.3 Rechnungen iZm sonstigen Leistungen
  • 111.2 UID in Rechnungen
  • 111.3 Rechnungen iZm Fahrzeuglieferungen

112 Vorsteuerabzug bei ig Erwerben, Dreiecksgeschäften und beim Übergang der Steuerschuld (Art 12 UStG 1994)

  • 112.1
    • 112.1.1 Erwerbsteuer als Vorsteuer
      • 112.1.1.1 Allgemeine Voraussetzungen
      • 112.1.1.2 Zeitpunkt des Vorsteuerabzuges
    • 112.1.1.3 Ausschluss vom Vorsteuerabzug
    • 112.1.2 Dreiecksgeschäfte
    • 112.1.3 Übergang der Steuerschuld
  • 112.2 Kein Ausschluss des Vorsteuerabzuges bei ig Lieferungen
  • 112.3 Einschränkungen der Vorsteuer für Fahrzeuglieferer
  • 112.4 Ig Erwerb von neuen Fahrzeugen

118 Aufzeichnungspflichten (Art. 18 UStG 1994)

119 Steuerschuldner, Entstehung der Steuerschuld (Art 19 UStG 1994)

120 Veranlagungszeitraum und Einzelbesteuerung (Art 20 UStG 1994)

  • 120.1 Berechnung der Steuer
  • 120.2 Fahrzeugeinzelbesteuerung

121 Erklärungen (Art. 21 UStG 1994)

  • 121.1 Nichtunternehmer
  • 121.2 Fahrzeugeinzelbesteuerung
  • 121.3 Zusammenfassende Meldung (ZM)
    • 121.3.1 Allgemeines
    • 121.3.2 Rechtliche Grundlagen für die ZM
    • 121.3.3 Betroffene Unternehmer
  • 121.4 Ig Warenlieferung
    • 121.4.1 Ig Lieferungen
    • 121.4.2 Ig Verbringungen
    • 121.4.3 Dreiecksgeschäfte - Unternehmer ist Lieferer
    • 121.4.4 Dreiecksgeschäfte - Unternehmer ist Erwerber
  • 121.5 – Derzeit frei.
  • 121.6 Angaben in der ZM
  • 121.7 Zeitlicher Bezug der ZM
  • 121.8 Änderung der Bemessungsgrundlage iZm der ZM
    • 121.8.1 Berichtigung der ZM
    • 121.8.2 Berichtigungsmeldung
  • 121.9 ZM als Steuererklärung - Verspätungszuschlag
  • 121.10 Automationsunterstützte Übermittlung der Daten
  • 121.11 Gesonderte Erklärung von ig Lieferungen

124 Differenzbesteuerung im Binnenmarkt (Art 24 UStG 1994)

  • 124.1 Ausschluss der Differenzbesteuerung
  • 124.2 Keine Erwerbsteuer bei Differenzbesteuerung
  • 124.3 Ausschluss der Versandhandelsregelung und der Steuerbefreiung für ig Lieferungen

124a Sonderregelung für Anlagegold (Art 24a UStG 1994)

124b Zoll- und Steuerlager (Art 24b UStG 1994)

125 Dreiecksgeschäft (Art 25 UStG 1994)

127 Maßnahmen zur Sicherung des Steueranspruchs (Art 27 UStG 1994)

  • 127.1 Bescheinigungsverfahren
  • 127.2 Meldepflicht bei Lieferung neuer Fahrzeuge
  • 127.3 Vorlage von Urkunden
  • 127.4 Fiskalvertreter

128 UID

  • 128.1 Allgemeines
    • 128.1.1 Antrag auf Erteilung der UID
    • 128.1.2 Anspruchsberechtigung
    • 128.1.3 Sonderfälle der UID-Vergabe
      • 128.1.3.1 Ausländische Unternehmer
      • 128.1.3.2 Körperschaften öffentlichen Rechts
      • 128.1.3.3 Organgesellschaften
      • 128.1.3.4 Sonder-UID für Spediteure
    • 128.1.4 Übersicht über Bezeichnung und Aufbau der UID der EG-Mitgliedstaaten (Stand 31. Oktober 2000)
  • 128.2 Bestätigungsverfahren
    • 128.2.1 Allgemeines
    • 128.2.2 Zuständigkeit
    • 128.2.3 Form und Inhalt der Anfrage
    • 128.2.4 Form und Inhalt der Bestätigung
    • 128.2.5 Vertrauensschutzregelung
  • 128.3 Stempelgebührenbefreiung

Anhänge

  • Anhang 1 Übernahmevertrag zum vermittlungsweisen Verkauf
  • Anhang 2 Kaufvertrag
  • Anhang 3 Bescheinigung über die Befreiung von der Mehrwertsteuer und Verbrauchsteuer
 

 


   

Top | Home | Unternehmen | Arbeitnehmer | SteuerNews

Unsere Steuerberater. Steuerberater Wien: AuconDr. Ingrid Deitzer, Intercompute, Dr. Eva Mölzer, Dr. Schmalzl & Partner, Westermayer, Niederösterreich: Dr. Jakob Schmalzl, Koll & Koll, Renate Sivec, Johann Traunsteiner Salzburg: Dr. Klinger & Riegerit-steuerberatung, Oberösterreich: Josef Fasching, Manfred Haas, Mag. Richard Leisch, Gerhard Leitner, S & K Teamtreuhand, Tirol: F & H Mag. Harald Houdek, Mag. Bernhard Siess, Wirtschaftstreuhand Kufstein Vorarlberg: Bröll Wirtschaftstreuhand, Kärnten: Dr. Brandner & Mag. Napetschnig, Intellecta Steiermark: Fiebich & Partnerinnen, Mag. Thomas Steinkellner 

Steuerplattform des ÖSV Österreichischer Steuerverein und seiner Steuerberater - Kontakt - Impressum